Auf Ewig Unser Gestern

Mit: Christian Erdt, Arthur Klemt, Barbara de Koy, Cynthia Micas

Regie: Franziska Angerer
Bühne: Maximilian Lindner
Video: Fabio Stoll
Kostüme: Valentina Pino Reyes
Sounddesign: Fiete Wachholtz
Licht: Markus Schadel 
Dramaturgie: Andrea Koschwitz

von Maria Milisavljević

Premiere: 23.06.2018

Theater: Marstall // Residenztheater München im Rahmen von WELT/BÜHNE 2018

Presse: Theater der Zeit, 09/2018
"Als reines Sprachkunstwerk hat Franziska Angerer Maria Milisavljevićs „Auf ewig unser Gestern“ orchestriert ... Bald irre wird es einem im Kopf bei dem repetitiven „So wird es sein, so war’s gewesen“, das sich zu einem
finalen Crescendo steigert.  

Theater heute, 08/09. 2018
"Eine textliche Tiefengrabung von der Gegenwart in historische Bewusstseinsschichten ... ist Maria Milisavljevics "Auf ewig unser Gestern", von Regisseurin Franziska Angerer zu einem aus vier Stimmen gesampelten Hörerlebnis verdichtet"

 Münchner Merkur, 25. 06. 2018
"Franziska Angerer platziert im Viereck ihre vier Schauspieler. jeder eine rhythmisch getaktete Emotions-Wunderstimme bei diesen neorealistischen Sprachschleifen. Einzeln, zu zweit, im Chor sind sie ein Angst-Hass- Aufschrei ... präzise, spröde und doch in der Sprache glühend."